Wir danken von ganzem Herzen Frau ltd. Militärdekanin Reitz, Herrn Militärdekan Kramer sowie dem Reservistenmusikzug Rheinland, die trotz ihres gefüllten Terminkalenders diesen Gedenkgottesdienst mit uns feierten.
Ein weiterer Dank geht an die anwesenden Soldaten und Angehörige, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen haben.
Die lange Vorbereitung und Ausarbeitung dieses Gottesdienstes war für uns eine Herzensangelegenheit und die Anwesenheit der Soldaten hat uns auch diesmal gezeigt, dass unsere Öffentlichkeitsarbeit positiv von den Soldaten angenommen wird.
Am Samstag war für die Zivilbevölkerung die Gelegenheit, den anwesenden Soldaten und Angehörigen zu zeigen, dass es uns allen bewusst ist, was die Soldaten bereit waren und bereit sind zu für uns zu geben. …. Ihr Leben. Hier gab es die Möglichkeit, den Soldaten unsere Anerkennung zu zeigen und ihnen durch unsere Anwesenheit den Rücken zu stärken.
Leider haben nicht allzu viele, die in den sozialen Medien für Solidarität sind, davon Gebrauch gemacht. Umso erfreulicher war es, dass viele Passanten ihr Interesse bekundeten.
Wir bedanken uns bei allen, die dem Gedenkgottesdienst beigewohnt haben.